Das Projekt

,klamis' (Klimaanpassung in Mittel- und Südhessen) ist ein - im Rahmen der Modellvorhaben der Raumordnung ,Raumentwicklungsstrategien zum Klimawandel' (KlimaMORO) – gefördertes Projekt, das sich mit dem Klimawandel und seinen Folgen in Mittel- und Südhessen beschäftigt hat. Ziel war es, auf Basis des raumordnerischen Instrumentariums, regionale Klimaschutz- und Klimaanpassungsstrategien weiter zu entwickeln.

Modellregion

Das ca. 13.000 km² große Modellgebiet umfasst die beiden Planungsregionen Mittel- und Südhessen einschließlich des Gebiets des Regionalverbands FrankfurtRheinMain.

In dieser Region, in der 4,8 Millionen Menschen leben, ist bis 2100 mit einem Temperaturanstieg von etwa 2 bis 3,5 Grad zu rechnen. Mit Blick auf die voraussichtlich häufiger auftretenden Hitzewellen in den Sommermonaten besteht insbesondere in den verdichteten Siedlungsräumen die Gefahr der ,Überwärmung'. Im Sommer werden zudem häufigere Trockenperioden auftreten, während im Winter mehr Niederschlag fällt, auch ist mit vermehrten Extremereignissen wie Stürmen oder Starkregen zu rechnen.

Die Projektpartner

Die fachlich-inhaltliche Koordination der Verstetigungsphase (Phase 2) lag beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (HMWVL). 

Weitere Projektpartner waren:

Das Regierungspräsidium Darmstadt war im Rahmen der projektbegleitenden Arbeitsgruppen in die Projektarbeit eingebunden.

Haben Sie noch Fragen zu diesem Projekt?

KlimaMORO-Phase 2

Dr. Natalie Scheck
Tel.: 0611/815-2606
natalie.scheck@wirtschaft.hessen.de
 

KlimaMORO-Phase 1

Simone Philippi
Tel.: 0641 / 303-2419
simone.philippi@rpgi.hessen.de

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.

SERVICE